Glossar

Fälligkeit

Ist der Zeitpunkt, zu dem eine Forderung (Rechnung, Rate, Miete etc) bezahlt werden muss, wobei grundsätzlich der fällige Betrag zu diesem Zeitpunkt bereits auf dem Konto des Gläubigers eingelangt sein muss.

Fälligstellung

Bevor ein Gläubiger seine Forderung gerichtlich einklagen kann, muss der Schuldner aufgefordert werden, den gesamten offenen Betrag (also die bereits fälligen Raten samt etwaigen Spesen) innerhalb einer bestimmten Frist, meist 14 Tage, zu begleichen. Widrigenfalls sind nicht nur die bereits fälligen Raten, sondern ist der gesamte Kredit zur sofortigen Rückzahlung fällig (sog Terminsverlust).

Fixkosten

Fixkosten sind unveränderliche, meist regelmäßig wiederkehrende Kosten, wie zB Miete oder GIS-Gebühren.

Fixzinssatz

Fixzinssatz ist der bei Vertragsabschluss festgelegte, unveränderliche Zinssatz für die Laufzeit eines Kredits bzw einer Geldanlage. Gegenteil: variabler Zinssatz.

Fuhrparkmanagement

Viele Unternehmer lassen mittlerweile ihre Firmenwagenflotte von Spezialisten managen, um Prozesse auszulagern. Das Fuhrparkmanagement reicht von der Beschaffung der Fahrzeuge über Zulassung und Übergabe hin zur bargeldlosen Abwicklung von Reparaturen, Service, Reifenwechsel etc bis zur Verwaltung der Flotte.

Full pay out leasing

Bei der Vollamortisation werden die Investitionskosten innerhalb der vereinbarten Vertragslaufzeit fast zur Gänze getilgt. In der Praxis beträgt der nicht getilgte Wert eine Leasingrate. Die Leasingvertragsdauer liegt zwischen 40 % und 90 % der betriebsgewöhnlichen Abschreibungsdauer (bei Pkw zwischen 39 und 86 Monaten).