COVID-19 Stundung

Sind Sie von der COVID-19 Pandemie betroffen und benötigen eine Stundung Ihrer Kreditraten?

Obwohl das gesetzliche Moratorium (das Recht auf Stundung der Kreditraten) mit 31.01.2021 ausgelaufen ist, sind wir uns bewusst, dass die Folgen der COVID-19 Pandemie leider immer noch anhalten.

Als österreichische Bank sehen wir es als unsere Verpflichtung an, Sie auch weiterhin in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen, wenn Sie von Einkommensausfällen aufgrund von Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit oder geringeren Einkünften in Folge der COVID-19-Pandemie (Coronavirus) betroffen sind und sich Ihre Kreditraten nicht mehr oder auch weiterhin nicht leisten können.

Wie können Sie unsere COVID-19 Hilfeleistungen in Anspruch nehmen?

  1. Bitte füllen Sie einfach unser Online-Formular aus.
  2. Geben Sie im Formular bekannt, ob Sie per E-Mail oder telefonisch von uns kontaktiert werden wollen.
  3. Wir setzen uns so schnell wie möglich telefonisch mit Ihnen in Verbindung und werden eine für Sie individuell passende Lösung finden. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es auf Grund der Vielzahl an Anfragen zu längeren Wartezeiten kommen kann. Wir versichern Ihnen, dass dies für Sie aber keinerlei Nachteile (wie z.B. Mahnspesen, Verzugszinsen) haben wird.
  4. Prüfung von allfälligen Versicherungsdeckungen:
    Gerne prüfen wir im Rahmen des Beratungsgesprächs auch, ob eine Kreditrestschuldversicherung zu Ihrem Vertrag bzw. Verträgen besteht, vor allem im Fall von Arbeitslosigkeit bzw. Arbeitsunfähigkeit.
  5. Wenn Sie bereits eine Stundungsregelung für Zinszahlungen und Tilgungsleistungen bis zum 31.01.2021 mit uns getroffen haben und diese Stundungsvereinbarung verlängern möchten, füllen Sie bitte ebenfalls das Online-Formular aus.